Vergessen und Verdrängen

Startseite |  anmelden
Dienstag, 25. Juni 2013

Gestern habe ich zum Thema noch halbwegs geblödelt. Extra Deutsch habe ich auch noch begonnen zu lernen. Dabei hätte ich einen Crash-Kurs der bagonalistischen Sprache belegen müssen. Sie diente in der sowjetisch-diktierten Demokratie Bulgariens der Vergeheimnisung gegenüber der Zensur.

Seit gestern spätabends grübele ich unentwegt darüber. Arg mitgenommen hat mich die Meldung, der Bundesrat habe ohne Aussprache die Bundesdatenauskunft durchgewunken, Gesetz mit Wirkung des 1. Juli 2013. Alleine damit ist mir die lustige Winkerei aus dem Gesichtsbuch entschwunden und auch hier vergangen.

Und dann noch in den gesternspätabendlichen Tagesthemen die Meldung, ein Physik-Student im ersten Semester habe sie niedergerungen, die Mächtigen, mit seiner Petition zur «Netz-Neutralität». Innerhalb von nur fünf Tagen habe sie über 50.000 Befürworter gefunden. Das nenne ich in gewisser Weise Situationskomik. Darin kenne ich mich aus, war ich doch mal so etwas Komisches am Theater: Dramaturg. Darüber können sie sich freuend auf die Schenkel klopfen, die Verfechter der Freiheit durch die Offenlegung alles Privaten. Ich verbuche das eher unter Comedy. Mit der Komödie an sich hat das allerdings weniger zu tun, in der schwingt immer irgendwo und -wie Trauer mit, meinetwegen zwischen den Zeilen des gesprochenen Textes.

Mir ist alles Lachen vergangen. Alles, wofür ich einmal stand (und – noch – stehe), wird weggesprengt. Für die Datenautobahn der Freiheit auf Beteigeuze, umkreist von Planet der Affen, dem Leviathan von Arno Schmidt. Ich gehe. Spätestens am 30. Juni. Bis mein Asyl-Antrag für Ecuador angenommen wird, verstecke ich mich – ja, aber wo wohl am besten? Die Geheimnishüter der international tätigen National Security Agency sind allgegenwärtig. Mir scheint angeraten, selbst zum Laterum oder Secretum zu werden. Als Ungläubigem steht ein Sacramentum mir schließlich nicht zu.

... permalink  ... comment


To prevent spam abuse referrers and backlinks are displayed using client-side JavaScript code. Thus, you should enable the option to execute JavaScript code in your browser. Otherwise you will only see this information.

Letzte Aktualisierung:
27. Oktober, 17:05
online seit 3242 Tagen
Kalender
Juni 2013
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
14
15
17
18
19
20
21
22
23
24
26
27
28
29
30
 
Menu
Suche
 
Letzte Beiträge
Krieg der Spirituellen
Vor einiger Zeit begehrte ich eine ungemein kluge und...
by daniel buchta (28. August, 13:22)
Geschwisterschaft getrunken
Ein Rindviech und ich begegneten einander wie zufällig...
by daniel buchta (23. August, 12:57)
Ich war(d) eine Fliege
Als ich am Bächlein herumkroch, um Nahrung zu...
by daniel buchta (23. August, 05:18)
Raserinnerungen
Für mich zählt nur ein Fiat. Um ein Haar...
by daniel buchta (31. Juli, 19:12)
Tropische Eilande im...
28 Grad Außen-, 32 Grad Wassertemperatur, berichtet...
by daniel buchta (6. Juli, 16:31)
Sprengung in Beteigeuze
Gestern habe ich zum Thema noch halbwegs geblödelt....
by daniel buchta (25. Juni, 14:32)
Spaziergänger in...
Berlin ist zu groß für Berlin, betitelt...
by daniel buchta (16. Juni, 12:44)
Von (Sprach-)bildern...
Nach einem fast heftigen telephonischen Disput; vermutlich...
by daniel buchta (13. Juni, 18:55)
Von der Kürze und...
Auch wenn zu bezweifeln ist, daß es allein wegen...
by daniel buchta (12. Juni, 16:22)
Edle Ritter der armen*
«Raus aus der Müsli-Ecke», titelte...
by daniel buchta (25. April, 13:14)
Deutsche Seifenoperette
Muß in einer deutschen Fernsehproduktion, die...
by daniel buchta (17. April, 09:34)
Alles Schnee von gestern
Das habe ich dieser Tage irgendwo im Fernseher, ja...
by daniel buchta (4. April, 13:52)
Tückische Begierden
Ich bin ein unverbrüchlicher Gegner von Werbung,...
by daniel buchta (17. März, 14:51)
Im «Scheelblick...
Vor einiger Zeit habe ich mir mal wieder ein Tütchen...
by daniel buchta (17. März, 13:08)
Das deutschreformierte...
Es war mir seit langem bekannt, ein forschender Märchenonkel...
by daniel buchta (15. März, 12:31)
Letzte Kommentare
Das Opfer Helena
Helena, das schöne, ewig weibliche, verführerische...
by daniel buchta (5. Februar, 10:02)
Nachtragsfrage:
Können Bücher trösten?
by daniel buchta (10. Dezember, 22:25)
Danke, meine Neugierde...
Danke, meine Neugierde ist erstmal gestillt, natürlich...
by somlu (5. Mai, 11:23)
Da ich diese Bildungspolitik
bzw. deren Folgen für desaströs halte und...
by daniel buchta (2. Mai, 13:09)
Danke fürs verlinken,...
Danke fürs verlinken, mich würde aber sehr...
by somlu (2. Mai, 12:42)

xml version of this page

made with antville
nach oben |  startseite |  kategorien |  impressum |  galerie